Über

Über mich gibt's nicht all Zuviel zu sagen. Ich halte mich für einen durchschnittlichen, langweiligen Menschen, der einfach nur schlecht im Reden ist und sich lieber mit Schreiben etc. ausdrückt. Daher auch der Blog, der einfach eine Plattform sein soll mich auszudrücken. Nichts weiter. ankoku, eigentlich 暗黒, bedeutet soviel wie Welt ohne Ordnung/Moral, unzivilisierte Welt, was sich auf meine oft chaotische Gedankenwelt bezieht, die so -hoffentlich- ein wenig geordnet wird. PS: Ich mag Japan, Visual Kei und Cosplay, daher wird's auch Konzert Berichte und so was geben. Ist vielleicht nicht ganz so interessant für den Ein oder Anderen, aber es gehört zu mir.

Alter: 26
 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
...wollte ich im Nimmerland leben und nicht erwachsen werden

Wenn ich mal groß bin...:
...bin ich jetzt, aber immer noch ein wenig Kindskopf

Ich glaube...:
...das man alles erreichen kann, wenn man nur will

Ich liebe...:
Kunst. Egal in welcher Form.

Man erkennt mich an...:
...meinem Tattoo? Im Sommer zumindest.

Ich grüße...:
...wer sich gegrüßt fühlen möchte?



Werbung




Blog

Kommunikation

Meine Stimme verschwindet. Tag für Tag ein kleines bisschen mehr. Worte bleiben mir im Halse stecken. Tag für Tag ein kleines bisschen mehr. Ich sitze dir gegenüber. Schaue auf das Display meines Handy's. Folge deinen Worten, die darauf erscheinen. Lasse meine Finger über die Tastatur gleiten. Wir kommunizieren. Ohne Worte. Miteinander. Und doch allein. ->Anmerkung: Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber mir kommt es immer mehr so vor als würde die Menschheit die Fähigkeit zu verlieren untereinander zu kommunizieren, sprich, sich zu unterhalten. Ohne Smartphone oder Tablet. Ohne Smiley oder Emoticon. Alles geht nur noch online. Offline findet das Leben quasi gar nicht mehr statt. Naja, vielleicht bilde ich mir das nur ein. Vielleicht auch nicht?

2 Kommentare 31.8.15 11:15, kommentieren

Werbung